Veganer Ernährungsplan

Veganer Ernährungsplan

Veganer ErnährungsplanMöchten Sie gerne auf tierische Produkte in Ihrer Ernährung verzichten?
Es gibt verschiedene Auslöser, warum jemand langsam in eine vegane Ernährung rutscht oder sich sogar ganz plötzlich dazu entscheidet, dass tierische Produkte nicht mehr auf den Tisch kommen.
Von moralischen und ethischen bis hin zu religiösen Gründen gibt es viele Auslöser, die diesen Wandel in der Ernährung verursachen können.

Wer jedoch nicht langsam in die vegane Ernährung übergeht, findet sich oft ratlos in der Küche. „Was koche ich denn nun?“ Tatsächlich gibt es eine Masse an Lebensmitteln, die Sie weiterhin verwenden können. Ein veganer Ernährungsplan ist so vielfältig wie jeder andere Ernährungsstil.


Was für Möglichkeiten haben Veganer

Veganer verzichten auf alle tierischen Produkte. Das bedeutet, dass ein veganer Ernährungsplan aus rein pflanzlichen Lebensmitteln besteht.
Veganer werden auf die offensichtlichen Produkte wie Fleisch, Ei und Milch verzichten. Aber auch andere tierische Produkte werden gestrichen.
Zu diesen Produkten gehören Honig und Gelatine. Auch Teigprodukte, die Ei oder Milch enthalten, sowie Rinderbrühe oder Hühnerbrühe werden nicht mehr konsumiert.
In vielen Fällen werden Veganer aus einer moralischen Entscheidung heraus handeln, was bedeutet, dass sie auf tierische Produkte nicht nur in der Ernährung verzichten. Viele Veganer werden auch auf Produkte verzichten, die aus tierischen Teilen hergestellt werden (Leder, Wolle, Elfenbein, …) und die an Tieren getestet wurden (bestimmte Parfums und Make-up sowie manche Medizin).

Vegane Ernährung

Tabus im Alltag

Ein veganer Ernährungsplan bringt mit sich, dass man sehr viel über Nahrungsmittel liest. Inhaltsstoffe und Zutaten werden in der Regel gelesen. Der Einkauf kann durchaus, gerade am Anfang, etwas länger dauern, bis man Marken findet, denen man vertraut.
Einige Produkte, die beim Thema „veganer Ernährungsplan“ Tabus sind:
Hühnerbrühe/Rinderbrühe: Es wird davon ausgegangen, dass Huhn oder Rind in die Brühwürfel auf irgendeine Weise eingearbeitet wurden. Daher wird auf Gemüsebrühe ausgewichen.
Normale Nudeln: Nudeln beinhalten in der Regel Ei. Günstige Nudeln werden daher kaum konsumiert. Nudeln ohne Ei werden im gut sortierten Supermarkt oder im Reformhaus gekauft.
Honig: Honig als Produkt der Bienen wird abgelehnt. Es wird mit Zucker gesüßt.
Butter: Butter ist ein Milchprodukt, kommt also von der Kuh. Alle Milchprodukte werden abgelehnt.
Gummibärchen & Co.: Alle Süßigkeiten die Gelatine, Milch, Ei, Honig oder Butter enthalten werden abgelehnt. Oft werden Süßigkeiten und Gebäck selbst hergestellt.

Gut geeignete Lebensmittel im Reformhaus

Natürliche Erdnussbutter:
Hier ist tatsächlich nur Erdnuss und vielleicht ein wenig Öl enthalten. Auf den Zusatz von Butter oder anderen Stoffen wird in der Herstellung verzichtet.

Brot und Nudeln:
Geeignete Nudeln und Brotsorten werden Sie gerade im Reformhaus gut finden, denn dort wird sich auf spezielle Ernährungsweisen spezialisiert.

Brot und Nudeln

Tofuprodukte:
Sie werden im Kühlregal sehr viele verschiedene Tofuprodukte finden. Vom Burger über Tofuwürstchen bis hin zum normalen weißen Tofublock. Auch Seidentofu und vieles mehr können Sie dort finden.

Sojaprodukte:
Im Allgemeinen, und abgesehen vom Tofu, werden Sie viele Sojaprodukte finden. Sojanuggets oder Sojaschnitzel sind hier nur der Anfang. Es gibt Sojamilch und –Joghurt, Sojasoße und sogar die Sojabohne.

Seitan:
Seitan ist, wie Soja, eine gute Proteinquelle und kann im Reformhaus gebrauchsfertig erworben werden.

Veganer Ernährungsplan für eine Woche

Finden Sie nun einen Veganer Ernährungsplan, um zu verdeutlichen, dass eine gesunde Ernährung auch vegan möglich ist. Wenn Teigprodukte erwähnt werden, sind natürlich die veganen Varianten gemeint.

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
Morgens Brot mit Margarine und Marmelade Müsli mit Sojamilch Obstsalat und Tee Brot mit Erdnussbutter (rein) Brot mit Margarine und Gurkenscheiben
Mittags Spaghetti mit Tomatensoße Reis mit Erbsen, Karotten, Mais Gemüsepfanne (Mais, Kidneybohnen, Erbsen) mit Kartoffeln Tofuschnitzel mit gemischtem Salat Panierte Sojanuggets mit Reis und Tomatensoße
Abends Sojawürstchen mit Kartoffelsalat Tomatensalat mit Brötchen Chili con Carne (Tofu statt Fleisch) Gemüsesuppe und Reissalat Vegane Pfannkuchen mit Marmelade
Snacks Erdnüsse Trockenfrüchte Banane Rosinen Babymöhrchen


Bilder von: freedigitalphotos.net
Autoren: Apolonia, KEKO64, -Marcus-

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.6/5 (7 votes cast)
Veganer Ernährungsplan, 3.6 out of 5 based on 7 ratings