Vegane Ernährung abnehmen

Vegane Ernährung abnehmen

Vegane Ernährung abnehmenHaben Sie schon einmal darüber nachgedacht sich vegan zu ernähren? Fleisch, Fisch und andere tierische Produkte vom Speiseplan zu streichen, und stattdessen gänzlich auf pflanzliche Produkte zurückzugreifen?
Für viele kommt eine vegane Ernährung überhaupt nicht in Frage, da Kritiker betonen, dass es zu einem schweren Nährstoffmangel kommt, und somit sehr ungesund ist. Die positiven Aspekte werden nur von Befürwortern hervorgehoben, und somit oft als Verherrlichung abgetan.
Was jedoch wirklich dahinter steckt, und wie sehr vegane Ernährung abnehmen fördert beziehungsweise unterstützt erfahren Sie hier.

Was bedeutet vegane eigentlich genau?

Vegan ist eine Ernährungsform, die ohne jegliche tierische Produkte auskommt. Es werden also weder Fisch, Fleisch, Eier, Milchprodukte und andere tierische Produkte verzehrt. Stattdessen landen viel Gemüse, Obst, Teigwaren (selbstverständlich ohne Ei), Reis und Kartoffel auf den Speisetellern. Für viele scheint es nun einleuchtend, dass man bei einer veganen Ernährungsweise Gewicht verlieren, und das erreichte Wunschgewicht auch halten kann. Für Verfechter einer low carb beziehungsweise no carb Ernährung ist „vegane Ernährung abnehmen“ ein Widerspruch in sich, da Sie eiweißreichen Fisch und Geflügel als den Schlüssel zum Wunschgewicht sehen.


Wie kann vegane Ernährung beim Abnehmen helfen?

So geht vegane Ernährung mit Plan„Vegane Ernährung abnehmen“ muss wie alle Diäten und Ernährungstipps genau hinterfragt und definiert werden.
Denn Kritiker betonen, dass der hohe Kohlenhydratverzehr dem Abnehmen im Weg steht. Dabei sollte aber bedacht werden, dass Kohlenhydrate nicht gleich Kohlenhydrate sind.
Denn Fructose, weißer Zucker und Stärke dürfen auf keinen Fall in denselben Topf geworfen werden.
Das heißt, dass sie bei einer veganen Ernährungsweise, ebenso wie bei einer nicht-veganen Ernährungsweise lediglich auf die Qualität der Kohlenhydrate achten müssen. Sie können eine große Menge an Obst essen und nehmen nicht zu, während sich stärkehaltige Lebensmittel wie Pasta schneller an den Hüften festsetzen.
Wird darauf geachtet, so sind alle Argumente von Kritikern aus dem Weg geräumt, und es sprechen durchaus viele Gründe für „vegane Ernährung abnehmen“.

Wie sieht eine optimale vegane Ernährung aus?

Egal welche Ernährungsform Sie wählen- sie sollten immer darauf achten, sich abwechslungsreich zu ernähren, und ausreichend Vitamine und Ballaststoffe zu sich zu nehmen. Fleisch und Fisch enthalten viele wichtige Nährstoffe, welche laut Kritikern veganen Menschen fehlen. Wer sich aber gut mit seiner Ernährungsweise beschäftigt, und darauf achtet, seinen Menüplan besonders abwechslungsreich zu gestalten, dem ist es möglich, diese Nährstoffe auf andere Weise zu sich zu nehmen.
„Vegane Ernährung abnehmen“ bedeutet, dass Sie sehr gut darauf achten, wie Ihre Mahlzeiten zusammen gestellt sind.
Täglich vegane Nudeln mit Tomatensoße zu essen ist bestimmt nicht der richtige Weg.
Stattdessen ist es wichtig, auch viel Gemüse und Obst zu essen.
Auf Kohlenhydrate müssen und sollten Sie auf keinen Fall verzichten, denn sie sind wichtige Energielieferanten, doch achten Sie auf eine angemessene Menge.

Beachten Sie folgende vier Regeln, und dem „vegane Ernährung Abnehmen“ steht nichts mehr im Weg.

    Gesund aber trotzdem vegan
  1. Frisches Obst und Gemüse
    Frisches Obst und Gemüse steckt voller wichtiger Vitamine. Essen Sie so viel wie möglich davon, und das darüber hinaus im rohen Zustand. Denn beim Kochen gehen leider viele Enzyme und Vitalstoffe verloren, und das muss nicht sein, denn Karotten, Paprika und vieles mehr schmeckt auch im rohen Zustand super lecker. Sehr wichtig für Veganer und Vegetarier sind rote Beete!
  2. Fette und Öle
    Wie bereits erwähnt solltest du viel Gemüse essen. Achten Sie aber darauf, dass Sie Ihren Salat nicht ungesundem Öl ertränken.
    Verwenden Sie ausschließlich kaltgepresste Öle wie Kokosöl oder Olivenöl.
    Beim Braten von Gemüse verwenden Sie am besten gar kein Öl, sondern stattdessen Wasser, mit dessen Dampf Sie es schonend garen.
  3. Die richtigen Kohlenhydrate
    Kohlenhydrate in Form von weißem Mehl und weißem Reis haben nichts auf dem Teller zu suchen. Greifen Sie stattdessen zu Vollkornprodukten.
    Diese sind nicht nur gesünder, sondern halten auch länger satt, was dem „vegane Ernährung Abnehmen“ zugutekommt.
  4. Kein weißer Zucker!
    Zucker ist nicht nur ein Feind des Abnehmens, sondern auch sehr ungesund!
    Trinken und essen Sie ungesüßt. Zu Beginn mag es etwas ungewohnt und vielleicht schwer sein, doch Sie werden sehen, dass Sie sich schnell daran gewöhnen. Wollen Sie etwas süßen, so verwenden Sie Stevia.



Bilder von: freedigitalphotos.net
Autoren (von oben nach unten): KEKO64, KEKO64, Serge Bertasius Photography

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Vegane Ernährung abnehmen, 5.0 out of 5 based on 1 rating