Trainingsplan abnehmen

Trainingsplan abnehmen

Trainingsplan abnehmenDer erste Schritt in Richtung Gewichtsreduktion ist immer, aktiv zu werden. Am besten kann man mit einem Trainingsplan abnehmen. Für Leute, die normalerweise Sport treiben würde man an dieser Stelle überlegen, ob sie mit einem sportlichen Trainingsplan weiter abnehmen können. Wenn ja, würde man einige Aktivitäten ändern oder intensivieren. Ist es eine Person, die normalerweise keinen Sport treibt und auch ansonsten körperlich nicht sehr aktiv ist, würde man anfangs sehr einfache Übungen in den Plan aufnehmen und sich dann langsam steigern.

Was ist zu bei einem Trainingsplan zu beachten?

Beim Trainingsplan beachtenWer mit einem Trainingsplan abnehmen möchte, darf nicht übertreiben.
Wenn Sie sich selbst als eher unsportlich einstufen, beginnen Sie nicht mit einem harten, schwierigen Fitnessregime. Beginnen langsam, mit leichten Übungen und generell mehr Aktivität im Alltag. Sind Sie schon ein sportlicher Mensch, so steigern Sie sich, längere Sets, neue Übungen, andere Körperpartien.
Gehen Sie nicht zu weit über Ihre Grenzen hinaus. Wer mit einem Trainingsplan abnehmen will, tendiert oft dazu sich zu übernehmen. Dann wird auf dem Laufband, statt zehn Minuten mal eben eine Stunde gelaufen. Dies passiert mit viel eisernem Willen und sehr viel Schweiß, kann aber sprichwörtlich „nach hinten losgehen“. Wenn Sie nicht daran gewohnt sind so lange zu laufen, kann Ihnen schwindlig oder schwarz vor Augen werden. Der Kreislauf kann versagen und so landen Sie beim Arzt anstatt bei der Traumfigur.



Man muss nicht Mitglied in einem Fitnessstudio sein. Sie können problemlos zu Hause mit einem Trainingsplan abnehmen. Im normalen Alltag findet sich genug „Work-out“ für Sie. Und sollte das doch nicht reichen, können Sie Übungen machen, die mit dem eigenen Körpergewicht arbeiten.
Bauen Sie Muskeln auf, denn Muskeln verbrennen Energie (und Fettreserven). Und wenn die Muskeln aufgebaut sin, fordern Sie diese durch etwas Ausdauertraining (z.B. Joggen).

Tipps für Menschen, die mit einem Trainingsplan abnehmen wollen

Da jeder Mensch ein komplettes Individuum ist, ist es nicht ganz einfach Tipps zu nennen, die auf jedem Zutreffen. Jedoch kann man grundlegend unterscheiden welcher Typ mit einem Trainingsplan abnehmen möchte. Es gibt die Menschen, die weniger sportliche sind und es gibt echte Sportler (siehe auch: Ernährungsplan für Sportler), die Ihr Training von zuhause etwas steigern wollen.

Tipps und Beispiele für weniger sportliche Menschen

Tipps für den Trainingsplan für ZuhauseWenn Sie sich selbst als unsportlich einstufen, gehören Sie schon in diese Gruppe. Treiben Sie Sport, dies aber sehr selten? Auch dann sind Sie hier richtig. Treiben Sie überhaupt keinen Sport und sind auch beruflich nicht körperlich aktiv? Auch dann ist dies der Abschnitt, den Sie lesen sollten. Man kann mit jedem sportlichen Level durch einen Trainingsplan abnehmen.
Was zum Sport hinzukommt, ist eine leichte Ernährungsumstellung. Hier genügt anfangs in der Regel, wenig Süßes zu essen und auch den Konsum von Kohlenhydraten etwas einzuschränken. In der Praxis also keine Chips und Gummibärchen und nur sehr wenig Brot, Reis, Kartoffeln und dergleichen.

Alltagsbeispiele:
Gehen Sie zu Fuß oder fahren mit dem Rad, wenn die Strecke es erlaubt. Sie sparen nicht nur Spritkosten, Sie bekommen auch Bewegung und etwas frische Luft.
Steigen Sie Treppen, anstatt den Aufzug zu nehmen; das ist nicht nur Bewegung, sondern gut für Ihre Beinmuskeln.
Schon Kleinigkeiten wie diese, sind Stücke, die zum Erfolg führen, wenn Sie mit einem Trainingsplan abnehmen wollen, aber Sport für Sie eher neu ist.

Zum Sport selbst:
Hier ist wichtig, das Wort „Set“ zu kennen. Ein Set ist eine bestimmte Anzahl an Wiederholungen einer Übung. Wenn Sie ganz neu beginnen, sind Ihre Sets etwas kleiner, zum Beispiel 10 Wiederholungen. Und je geübter sie werden desto länger wird ein Set und desto mehr Sets können Sie machen, zum Beispiel drei Sets mit je 15 Wiederholungen.
Vergessen Sie nicht zu atmen und Pausen einzulegen. Manche Übungen sind schwierig und oft vergessen sportliche Neulinge dann, zu atmen. Achten Sie also bewusst auf Ihre Atmung.
Beginnen Sie Ihren „Trainingsplan abnehmen“ mit einfachen Übungen:

  • Machen Sie so viele Sit-ups wie sie können und zählen mit. Dies ist Ihre Anfangszahl. Wenn Sie also zum Beispiel fünf Sit-ups schaffen, machen Sie drei Sets. Zwischen jedem Set geben Sie sich selbst eine halbe Minute, um zu Atem zu kommen.
  • Das Selbe tun Sie für Liegestützen.
  • Dann stellen Sie einen Stuhl auf den Teppich oder an die Wand (damit er nicht wegrutscht) und benutzen ihn wie eine Treppenstufe. Drücken Sie Ihren Körper mit einem Bein hoch und langsam wieder hinunterlassen. Dann Beinwechsel. Der Beinwechsel ist wichtig. Ein Set währe hier: linkes Bein hoch, runter, rechtes Bein hoch, runter (1) > linkes Bein hoch, runter, rechtes Bein hoch, runter (2) > usw bis fünf.
    Auch hiervon 3 Sets mit je 30 Sekunden Pause dazwischen.
  • Während einer Pause, entspannen und lockeren Sie die Muskeln durch leichtes Schütteln oder massieren.

Trainingsplan Tipps für sportliche Menschen:

  • Achten Sie auf Ihren Ernährungsplan. Reduzieren Sie die Zufuhr von Kohlenhydraten leicht und passen auf, dass Sie genügend, jedoch nicht zu viel Essen.
  • Trainieren Sie neue Muskelgruppen, damit neue Muskeln aufgebaut werden, die zusätzlich bei der Fettverbrennung helfen können.
  • Wechseln Sie Krafttraining und Ausdauertraining ab.
  • Lassen Sie zwischen Trainingstagen immer einen Tag frei.
  • Übernehmen Sie sich nicht, indem Sie zu viel Trainieren. Ein bis zwei Stunden pro Trainingseinheit sind völlig ausreichend.


Bilder von photostock

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.8/5 (4 votes cast)
Trainingsplan abnehmen, 4.8 out of 5 based on 4 ratings