Tipps zum Abnehmen

Tipps zum Abnehmen

Tipps zum AbnehmenMuss es dringend eine Diät sein? Was, wenn ich für Sport keine Zeit habe? Wie kann ich mich selbst zum Abnehmen motivieren, wenn ich keine Lust mehr habe? Wie definiere ich mein „Abnehmziel“? Welche Ziele sind überhaupt erreichbar?
Wer generelle Tipps zum Abnehmen sucht, ist hier richtig.

Positiv bleiben und erreichbare Ziele setzen!

Abnehmen muss keine negative Erfahrung sein. Bleiben Sie positiv, auch wenn einmal für eine Woche Stillstand auf der Waage herrscht.
Einer der vielen Tipps zum Abnehmen ist das Maßband. Sie können mit einem Maßband ihren Bauchumfang, an der dicksten Stelle, messen. Wenn ein Mal auf der Waage stillstand ist, werden Sie merken, dass Sie trotzdem am Bauch cm verlieren. So verlieren Sie nicht den Mut, weiterzumachen.

Haben Sie immer Ihr Ziel vor Augen und bleiben am Ball.
Einer der wichtigsten Tipps zum Abnehmen, ist dieser:

Definieren Sie Ihr Ziel auf positive Weise!


Gute Zielformulierung Keine Zielformulierung
„Ich möchte gerne wieder in meine schöne Hose passen!“ „Ich bin zu Fett und zu hässlich!“
„Ich möchte mein Wohlfühlgewicht finden!“ „Ich muss 55 Kilo erreichen!“
„Ich möchte wieder gesund und fit sein!“ „Ich passe nicht mehr in meine Hosen!“

Tipps zum Abnehmen beinhalten auch erreichbare Ziele. Wenn sie 45 Jahre alt sind, werden Sie nie wieder eine Figur haben, wie damals, als sie 16 waren. Auch werden Sie vermutlich niemals wie ein Model auf der Titelseite aussehen oder durch eine Gewichtsabnahme gar jünger sein. Zwanzig Kilo in zwei Wochen sind auch nicht möglich. Seien sie realistisch! Setzen Sie sich realistische Ziele, die Sie auch erreichen können.
Nehmen Sie sich für eine starke Gewichtsreduktion Zeit. Bedenken Sie, dass Sie auch nicht über Nacht zugenommen haben.
Operationen (Fettabsaugung, Magenband, etc.) sind immer der letzte Ausweg. Haben Sie Sport und Kalorien zählen versucht? Passen Sie auf Fett, Zucker und Kohlenhydrate auf? Haben Sie gesundheitliche Risiken? Hat der Arzt eine Krankheit als Ursache für die Zunahme gefunden und die Behandlung hilft nicht? Erst dann, wenn überhaupt, sollten Sie eine Operation in Betracht ziehen. Es ist immerhin ein Eingriff, und birgt, wie jeder andere Eingriff, Risiken mit sich.

Tipps zum Abnehmen: Die Bewegung

Es gibt viele Tipps zum Abnehmen, aber der meistgegebene Tipp ist viel Bewegung.
Wobei Bewegung nun nicht bedeuten muss, dass Sie 5 Mal die Woche zum Sport gehen müssen. Natürlich ist mehr Bewegung für einen schnelleren Gewichtsverlust hilfreich. oft reicht jedoch auch schon, wenn man auf die Kleinigkeiten achtet und ein paar Dinge in seinem Leben verändert. Die Summe die Anpassungen, die mehr Bewegung fördern bringt oft schon sehr viel.

Tipps zum abnehmen für Schreibtisch’ler

Tipps zum Abnehmen für BürojobsHaben Sie einen Bürojob und sitzen acht Stunden täglich am Computer?
Es gibt selbst hier Möglichkeiten sich zu bewegen. Fragen Sie ob Sie einen Gymnastikball, statt eines Stuhles benutzen dürfen. Ein solcher Ball ist gut für Ihre Haltung, den Rücken und regt zum Hoppeln an. Das Hoppeln klingt sicher lustig aber es bringt viel. Sie hopsen nicht den ganzen Tag auf dem Ball herum aber Sie werden herausfinden, dass Sie dazu tendieren sich auf dem Ball ein wenig zu bewegen. Es fühlt sich angenehm an, denn es lockert die Muskeln. Und durch die Bewegung auf dem Ball verbrennen Sie auch ein paar Extrakalorien. Nicht viele aber immerhin ein paar.
Wem die Idee mit dem Ball nicht gefällt, kann auch andere, “unauffälligere” Fitnessübungen probieren. Bspw. Bein- und Po-Muskulatur in zyklischen Bewegungen anspannen. Einen Anti-Stessball kneten oder die Schultern kreisen lassen.

Diese blöde abendliche Müdigkeit…

Spaziergang und Bewegung als Tipps zum AbnehmenKommen Sie oft nach Hause und fühlen sich schlapp nach einem anstrengenden Arbeitstag? Sie mögen es kaum glauben, aber Bewegung hilft tatsächlich. Selbst wenn Sie sich nicht danach fühlen, vertrauen Sie diesem Tipps zum Abnehmen. Ziehen Sie sich etwas Bequemes an und gehen spazieren, fahren ein bisschen mit dem Fahrrad. Wenn Sie einen Grund brauchen, gehen Sie zum Supermarkt, irgendetwas brauchen Sie bestimmt.
Sie werden sehen, die Bewegung und frische Luft tut Ihnen gut, wenn Sie zu Hause ankommen, fühlen Sie sich frischer.

Treten Sie in einen Sportverein ein

Eine weitere Möglichkeit sind Sportvereine. Gehen Sie zum Probetraining für ein paar Sportarten, die Sie interessieren, und wenn Ihnen etwas besonders gefällt, treten Sie bei. Das kann Kampfsport, Fußball, oder Tanzen sein. Nicht nur haben Sie hier richtigen Spaß an der Bewegung, Sie lernen auch noch neue Menschen kennen und lernen etwas. Das tut dem Körper und der Seele gut.Wer Sportvereine oder Menschenkontakt schürt, kann sich auch selbst einen kleinen, wöchentlichen Trainingsplan zum abnehmen erstellen.

„Ich habe keine Zeit für viel Bewegung!“

In den Tipps zum Abnehmen ist auch dieser Satz sehr wichtig. Wenn Sie einen solchen Gedanken haben, sollten Sie sich selbst den Gefallen tun und noch ein Mal genau nachdenken. War dieser Satz tatsächlich ein Fakt?
Viele Menschen denken, Sie haben keine Zeit, jedoch überlegen Sie einmal:
Können Sie wirklich keine Stunde Computer- oder Fernsehzeit in Zeit für Bewegung umwandeln? Müssen Sie dringend mit dem Auto zum Einkaufen oder geht es auch mit dem Fahrrad? Brauchen Sie wirklich einen Gärtner, oder können Sie sich selbst um den Garten kümmern? Wollen Sie wirklich, dass Ihre Kinder immer alleine spielen, oder können Sie auch ein Mal mit Ihnen in den Garten oder zum Spielplatz gehen?
Es sind oft nur Kleinigkeiten, die man ganz leicht ändern kann, aber an die man überhaupt nicht denkt.
Überlegen Sie sich also gut, ob Sie vielleicht doch für Bewegung etwas Zeit frei machen können.

Tipps zum abnehmen: Die Ernährung

Wenn es um Tipps zum Abnehmen geht, ist Ernährung oft das Erste, was einem einfällt.
Hier also ein paar Tipps zum Abnehmen, die sich um das Thema Ernährung drehen:

Ausgewogene Ernährung

Gesunde Ernährung mit ErnährungsplanAusgewogen bedeutet, dass Sie keine Nahrungsmittelgruppen vergessen sollten.

  • tierisches (Fleisch, Ei, Fisch)
  • Obst
  • Gemüse
  • Kohlenhydrate*

*Kohlenhydrate haben oft einen schlechten Ruf und sind tatsächlich mit etwas bedacht zu sich zu nehmen. Kohlenhydrate sind reine Energieträger. Wird diese Energie nicht benötigt, lagert sich diese in den Fettzellen ab.
Mehr zum Thema finden Sie hier: Abnehmen ohne Kohlenhydrate.
Die Funktionsweise ist auch hier im Video erklärt.

Führen Sie Ihrem Körper außerdem genügend Flüssigkeit zu. Flüssigkeit muss nicht unbedingt nur das Trinken sein. Essen Sie Suppe oder wässriges Obst wie Trauben oder Melonen. Diese Dinge zählen, wenn es um Flüssigkeit geht.
Verzichten Sie weitgehend auf Süßigkeiten. Natürlich ist ein Stück Kuchen oder ein paar Gummibärchen erlaubt. Aber diese Sachen sollten Sie wirklich nur selten Essen. Sie sind leere Kalorien, sie haben keinen wirklichen Nährwert. Wenn Sie gerne süßes Mögen, steigen Sie auf Obst um. Bananen, Trauben und reife Orangen, sind sehr süß und gesund. Zudem sättigt Obst auf besser als Süßigkeiten. Ein großer Erfolgsfaktor vieler, die nur mit einer Ernährungsumstellung abgenommen haben, ist ein selbst erstellten Ernährungsplan. Dadurch, dass man den Ernährungsplan selbst erstellt, kann man viele Lebensmittel integrieren, die einem wirklich gefallen. Der Vorteil dabei ist, dass einem der Verzicht gar nicht so groß verkommt.

Die richtige Portionsgröße

Die richtige Portionsgröße bei der ErnährungAchten Sie auf die Mengen, die Sie essen. Dies ist auch einer der wichtigsten Tipps zum Abnehmen. Essen Sie, bis Sie satt sind, aber nicht bis sich Ihr Bauch gespannt und unangenehm anfühlt. Satt ist nicht das Selbe wie voll. Wenn Sie das nicht gewohnt sind, kann es durchaus sein, dass Ihr Körper es als Hunger interpretiert, wenn kein Völlegefühl da ist. Hier müssen Sie möglicherweise die Balance ganz neu finden.
Sie bekommen eine Idee über Portionsgröße, wenn Sie eine Faust machen. Wenn sie gesund sind, ist Ihr Magen etwa so groß wie Ihre Faust. Nun überlegen Sie einmal, wie viel zerkaute Nahrung in eine Blase von der Größe Ihrer Faust hineinpasst.
Wenn sie für längere Zeit zu viel gegessen haben, hat sich der Magen gedehnt und ein Sättigungsgefühl tritt erst bei einer größeren Menge von Nahrung ein.
Sie können Ihr Gehirn ganz leicht austricksen. Sie kennen bestimmt den Satz: „Das Auge isst mit“.
Lassen Sie die Portion größer erscheinen, indem Sie einen kleineren Teller verwenden und Dinge bis zum Rand verteilen, sowie in der Mitte etwas anzuhäufen.

Für weitere Tipps & Ernährungspläne, lesen Sie weitere Artikel auf dieser Seite.
Viel Erfolg beim Abnehmen!


Bilder von freedigitalphotos.net
Autoren (von oben nach unten): David Castillo Dominica, stockimages, photostock, vudhikrai, rakratchada torsap

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
Tipps zum Abnehmen, 5.0 out of 5 based on 3 ratings