Kohlenhydrate Diät

Kohlenhydrate Diät

Kohlenhydrate DiätVerschiedene Formen der Kohlenhydrate Diät sind schon seit dem 19. Jahrhundert bekannt. Zwar wurde die Kohlenhydrate Diät schon damals oft von Ärzten verschrieben, jedoch wurde ihr wenig Beachtung geschenkt.
Erst in den 1970ern wurde die Kohlenhydrate Diät unter dem Namen „Low-Carb-Diät“ ins Rampenlicht gerückt. Robert Atkins bewertete Testergebnisse und Diäterfolge aus dem 19. Jahrhundert neu und entwickelte die heute unter dem Namen bekannte „Atkins Diät“, bei der der Verzehr von Fleisch im Vordergrund steht.
Kohlenhydrathaltige Produkte, vor allem Weißmehlprodukte, Kartoffeln und Reis sind in der Kohlenhydrate Diät zu vermeiden, während mehr auf Fleisch und Gemüse zurückgegriffen wird.

Die Theorie hinter dieser Ernährungsform ist, dass der Mensch in Urzeiten ein Jäger und Sammler war. Fleisch und pflanzliche Produkte sowie Nüsse stellten den Hauptteil der Ernährung dar. Erst relativ spät begann der Mensch Getreide anzubauen und es in den Ernährungsplan aufzunehmen. Daher, so die Theorie, ist der menschliche Körper noch mehr an die Ernährung des Jägers und Sammlers angepasst. Deshalb sei es nicht empfehlenswert, Kohlenhydrate in zu großer Menge zu essen.
Wenn man bedenkt, dass eine normale westliche Ernährung heute auf kohlenhydrathaltigen Produkten basiert, kann man sich ausmalen, wie schwierig es scheint, diesen aus dem Weg zu gehen.




Umdenken ist angesagt

Wer sich für eine Kohlenhydrate Diät entscheidet, muss zwangsweise umdenken. Wenige Kohlenhydrate zu essen, ist vor allem zu Anfang schwierig. Man ist gewohnt, eine Beilage zu haben. „Normale“ Beilagen sind in der Regel Reis, Kartoffeln, Nudeln oder ein Brötchen. Was also tun, wenn genau diese Lebensmittel plötzlich wegfallen?
Sie steigen, bei der Kohlenhydrate Diät, auf Gemüsebeilagen um. Zu Anfang werden Sie kaum davon satt, denn Ihr Körper ist eine andere Ernährung gewohnt. So haben Sie zwar einen vollen Magen, aber nach kurzer Zeit stellt sich schon wieder ein Hungergefühl ein.
Diese Anfangsphase dauert etwa fünf bis 10 Tage. Ihre Portionen werden dann von selbst kleiner, denn Ihr Körper gewöhnt sich an die neue Ernährung und Sie werden schneller satt.

„Warum funktioniert die Kohlenhydrate Diät?“

Funktionsweise der Kohlenhydrate DiätSehen Sie für einen Moment Ihren Körper als eine Maschine an. Jede Maschine benötigt, um zu funktionieren, einen Energielieferanten. Ein Auto bekommt zum Beispiel Benzin. Der Energielieferant für den menschlichen Körper ist Zucker. Nun denken Sie an die Tankstelle. Wenn der Tank des Autos voll ist, passt eben kein Benzin mehr hinein. Wenn Sie einfach weiter tanken, wird der Tank überlaufen. Leider läuft der menschliche Körper nicht über. Es passt immer etwas mehr Zucker hinein. Wenn Sie dann mehr Zucker zu sich nehmen, als Ihr Körper benötigt, wird der Überschuss in Öle umgewandelt und in Ihren Fettzellen gelagert.

Leider ist es jedoch nicht nur reiner Zucker, wie Sie ihn aus Süßigkeiten oder vom Backen kennen. Es ist auch alles, was Stärke enthält. Zum Beispiel auch jedes Lebensmittel, in dem Mehl vorkommt. Stärke wird während des Verdauungsprozesses in Zucker umgewandelt.
Stärke und Zucker sind Kohlenhydrate. Auch unter den Kohlenhydraten gibt es Unterschiede, jedoch haben die verschiedenen Kohlenhydrate alle gemeinsam, dass zu viel von Ihnen zu Übergewicht führt.
Wenn man also den Konsum unseres Energielieferanten einschränkt oder gar abstellt, muss der Körper reagieren. Der menschliche Körper ist so entwickelt, dass er auf seine Fettreserven zurückgreift, wenn ihm nicht die nötige Energie durch Nahrung geliefert wird.
Wenn Sie also die Kohlenhydrate Diät machen, tun Sie genau das: Sie schränken den Konsum Ihres Energielieferanten so weit ein, dass der Körper auf Fettverbrennung umsteigt.

Kohlenhydrate Diät: Die verschiedene Arten

Es gibt Unmengen an Version der “Kohlenhydrate Diät”. Vom sehr ungesunden Extrem bis hin zu einer relativ ausgewogenen Ernährung gibt es viele Nuancen.
Die zwei Hauptgruppen sind:

  • Absolut keine Kohlenhydrate sind erlaubt: Dies ist die, wohl extremste, Version der Kohlenhydrate Diät, denn außer Fleisch und Wasser enthält jedes Lebensmittel Kohlenhydrate. Das bedeutet, dass man hier tatsächlich nichts, außer Fleisch und Wasser zu sich nehmen darf. Schnell abnehmen ist somit ohne weiteres möglich, jedoch ist diese Form der Diät auf Dauer sehr ungesund.
  • Konsum vom Kohlenhydraten wird eingeschränkt: Diese Art der Kohlenhydrate Diät ist weiter verbreitet und leichter einzuhalten. Zwar gibt es auch hier einige Variationen, aber Kohlenhydrate sind kein Tabu, sondern die Menge wird besser kontrolliert. Eine gesunde, vollständige Ernährung ist hier besser möglich.

Was darf man essen?

Erlaubte kohlenhydratarme LebensmittelWährend einer Kohlenhydrate Diät sollte der Ernährungsplan viel Gemüse enthalten. Obst ist zwar auch erlaubt, sollte aber nicht ein ganzes Gericht ersetzen, sondern lediglich als kleine Zwischenmalzeit oder Nachtisch dienen.
Fleisch ist immer und in großen Mengen erlaubt, denn Fleisch enthält selbst keine Kohlenhydrate.
Vollkornprodukte sind, bei der gesündesten Variante der Kohlenhydrate Diät, in geringen Mengen erlaubt.

Was darf man nicht essen?

Nicht erlaubt in der DiätAuf Weißmehlprodukte, Reis, Kartoffeln soll man verzichten. Diese Lebensmittel haben sehr viele “kurzkettige Kohlenhydrate”. Das bedeutet einfach gesagt, dass sie leicht vom Körper verarbeitet werden. Die Kehrseite ist jedoch, sie werden bevorzugt als Energiequelle verwendet. Wenn diese kurzkettigen Kohlenhydrate als Energiequelle verwendet werden, hört der Körper auf seine Fettreserven zu verbrennen.
Hülsenfrüchte wie Erbsen, rote Bohnen und Mais sollten ebenfalls weitgehend aus dem Ernährungsplan verschwinden. Diese enthalten sehr viel Stärke. Daher sind sie zwar insgesamt gesund, weil sie viele Nährstoffe enthalten, jedoch für eine Kohlenhydrate Diät völlig ungeeignet.

Worauf muss man bei der Diät achten?

  • Der Verzicht auf Süßes ist für viele Menschen sehr schwierig. Die Versuchung ist daher groß, einfach von Süßigkeiten auf Obst umzusteigen. Zwar ist, ohne Frage, Obst gesünder, jedoch enthält es durch all den enthaltenen Zucker, und oft auch Stärke, sehr viele Kohlenhydrate. Daher sollte man sich bei Obst auf etwa zwei hohle Hände voll pro Tag beschränken.
  • Auch Gemüse hat verhältnismäßig süße Vertreter, die man sehr wenig essen sollte. Beispiele für relativ süßes Gemüse sind Tomaten, Möhren und Kürbis.
  • Jo-Jo-Effekt: Einen Jo-Jo-Effekt können Sie vermeiden, indem Sie nach Erreichen des Wunschgewichtes, nur sehr langsam zu einer „normalen“ Ernährung zurückkehren. Langfristigen Erfolg bietet die Kohlenhydrate Diät jedoch nur, wenn Sie sich auch nach der Diät, weiterhin gesund und ausgewogen ernähren.

Dieser Artikel hat Ihnen gezeigt, wie die Diät funktioniert und welche Inhalte ein guter Ernährungsplan haben muss. Lesen Sie weitere Tipps & Tricks zum Thema Ernährung und Abnehmen auf dieser Seite.



Bilder (von oben nach unten): Suat Eman (Fleisch), vudhikrai (Benzin), Paul (Gemüse), Grant Cochrane (Kartoffeln)

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.8/5 (6 votes cast)
Kohlenhydrate Diät, 4.8 out of 5 based on 6 ratings