Fettabbau Ernährungsplan

Fettabbau Ernährungsplan

Fettabbau ErnährungsplanDer Stoffwechsel spielt eine wichtige Rolle bei der Fettverbrennung. Er wandelt die eingenommenen Nahrungsmittel im Organismus um, damit die Körperfunktionen in Schuss gehalten werden. Was nicht verwendet werden kann, wird vom Körper ausgeschieden oder setzt sich als unschöne Fettpolster ab. Um Fett abbauen zu können, ist man deshalb nicht unbedingt auf eine spezielle Diät angewiesen, sondern auf einige relativ kleine Veränderungen was die aktuelle Lebensweise angeht. Für einen optimalen Fettabbau ist eine Ernährungsumstellung sehr wichtig, körperliche Betätigung, sowie natürlich auch die Kontinuität von beiden. Was die Ernährung angeht, so gibt es einige Lebensmittel, die nicht nur gesund sind, sondern auch den Stoffwechsel für eine Fettverbrennung anregen.

Lebensmittel die den Fettabbau unterstützen

Es gibt zahlreiche Nahrungsmittel die man in den Fettabbau Ernährungsplan mit einbeziehen könnte und auch sollte, dazu gehören u.a. :

  • Eier
  • Knoblauch
  • Mageres Fleisch
  • Fisch, besonders Thunfisch und Lachs
  • Rohkost und Gemüse wie Spargel, Broccoli, Blumen und Rosenkohl
  • Obst, besonders Feigen, Weintrauben, Beeren, Ananas, Kiwis und Äpfel
  • Scharfe Gewürze wie Chili
  • Wasser und grüner Tee


Je geringer die Kalorienzufuhr bei der Ernährung ist, desto weniger Fett wird angesetzt. Deshalb sollte man nicht nur auf Nahrungsmittel achten, die den Stoffwechsel anregen, sondern auch auf die tägliche Kalorienzufuhr. Zucker beispielsweise sollte man unbedingt durch Honig oder mit Süßstoff ersetzen. Bei einem effektiven Fettabbau Ernährungsplan kommt es außer den geeigneten Nahrungsmitteln auch auf eine optimale Mischung, bzw. Zusammensetzung an.

Beispiel für einen Ernährungsplan zum Fettabbau

Der Fettabbau Ernährungsplan sollte auf keinen Fall einseitig sein, damit der Körper nicht unter möglichen Mangelerscheinungen leidet. Ideal sind auch eher kleinere Portionen über den Tag verteilt, d.h., zum Mittagessen nicht unbedingt Riesenportionen essen, sondern lieber am Nachmittag eine Zwischenmahlzeit einlegen.

Tag 1)
Frühstück Omelette mit Kräutern
Mittagessen Rumpsteak mit Kartoffelpüree
Abendessen Gedünsteter Fisch mit Spargelsalat
Tag 2)
Frühstück Pfannkuchen mit Magerquark und Beerenfüllung
Mittagessen Vollkornnudeln mit Broccoli und Rosenkohl
Abendessen Pfannengemüse mit Reis und Ananas
Tag 2)
Frühstück Roggenbrot mit Magerkäse, Tomaten und Radieschen
Mittagessen Quarkkartoffeln mit Kräutern
Abendessen Bunte Salatplatte mit Gemüsesticks und Knoblauchdips

Für den Hunger zwischendurch eignen sich beispielsweise fettarme Milchprodukte, Shakes, Obst und Nüsse. Was Getränke für den Fettabbau angeht, so sollte man sehr viel Wasser zu sich nehmen, auch grüne Tees eignen sich zum Anregen vom Stoffwechsel. Trinkt man diese Getränke kalt, dann benötigt der Körper übrigens noch zusätzliche Energie für die Erwärmung.

Sportliche Betätigung für den Fettabbau

Fettabbau anregenWas die sportlichen Aktivitäten angeht, so geht es bei Anfängern auf keinen Fall darum sich sofort einen fantastischen Sixpack anzulegen, sondern darum, den Organismus erst einmal an regelmäßige Bewegungen zu gewöhnen, um auf die körperlichen Gegebenheiten unter Umständen Rücksicht zu nehmen. Wer keine Lust hat in ein Fitnessstudio zu gehen, kann auch ohne weiteres Aktivitäten wie Laufen, Walken, Joggen oder Radfahren in die tägliche Routine mit einbeziehen. Hat man dafür unter der Woche keine Zeit, dann sollte man auf Aufzüge verzichten und lieber Treppen steigen, oder auch mal zu Fuß zum einkaufen gehen. Das Training sollte wenn möglich nach und nach gesteigert werden.

Weitere Tipps zum Fettabbau

Schlafen für den FettabbauAusreichend Schlaf ist ebenfalls ein sehr wichtiger Faktor, der sich mit dem Fettabbau Ernährungsplan ergänzen lässt. Nur wer ausreichend schläft und Stress so gut wie möglich vermeidet, kann auch richtig auf seine körperliche Gesundheit und auf sein seelisches Gleichgewicht achten. Das Wichtigste zum Fettverbrennen ist allerdings die Kontinuität, denn es nützt überhaupt nichts, wenn man sich nur 2 oder 3 Wochen an den Fettabbau Ernährungsplan hält und Sport betreibt und dann alles aus irgendwelchen Gründen wieder aufgibt. Man sollte also unbedingt einen geeigneten Zeitpunkt einplanen, um mit dem Ernährungsplan zum abnehmen anzufangen, damit man sich mindestens für mehrere Monate daran halten kann. Es ist allerdings auf dem o.g. Ernährungsplan mehr als ersichtlich, dass es sich dabei um keine „echte Diät“ handelt, sondern einfach nur um eine gesunde Ernährung, weshalb man sich eigentlich auch problemlos sein ganzes Leben daran halten sollte.


Bilder von: freedigitalphotos.net
Autoren (von oben nach unten): KEKO64, tuelekza, FrameAngel

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.0/5 (1 vote cast)
Fettabbau Ernährungsplan, 4.0 out of 5 based on 1 rating