Ernährung zum Abnehmen

Ernährung zum Abnehmen

Ernährung zum AbnehmenEine Diät folgt der anderen, jeder Fitnesstrend wird ausprobiert, doch der dauerhafte Abnehmerfolg bleibt aus. Diese Tatsache bringt viele zum Verzweifeln und sie geben auf.
Das muss aber nicht sein. Diäten bringen deshalb meist keinen dauerhaften Erfolg, da sich die Ernährungsweise nur kurzfristig umstellt und für regelmäßigen Sport ist entweder der innere Schweinehund zu groß, oder die Zeit einfach zu kurz.
Gibt es denn überhaupt Ernährung zum Abnehmen? Wie kann ich meine Ernährung dauerhaft umstellen, um langfristigen Abnehmerfolg zu haben?

Wie sieht eine optimale Abnehm-Ernährung aus?

Erkenntnisse über die richtige Ernährung zum Abnehmen wechseln regelmäßig- je nachdem welche Diäten gerade auf dem Markt sind. Wenn wir uns an einige Grundregeln halten, erreichen wir unser Wunschgewicht auf auch ohne eine Diät.
Erstellen Sie Ihren Ernährungsplan auf Grund der folgenden Grundprinzipien und sehen Sie die Pfunde purzeln.


  • Regelmäßige Mahlzeiten
    Viele setzen Abnehmen mit Hungern gleich. Das bewirkt aber genau das Gegenteil!
    Ein Stoffwechselvorgang im Körper dauert etwa vier Stunden. Wird der Vorgang beendet, so sollten wir wieder etwas essen, um den Stoffwechsel dauerhaft in Schwung zu halten.
    Hungern wir, so merkt sich der Körper dies, und speichert danach aufgenommene Nahrung als Fett, um in zukünftigen Hungerperioden über die Runden zu kommen.
    Wollen wir abnehmen sollten wir stattdessen regelmäßig Mahlzeiten zu uns nehmen.
    Es kommt nur darauf an was wir essen.
  • Blutzuckerspiegel stabil halten
    Süßigkeiten, einfache Kohlenhydrate und Lebensmittel, die viel Zucker enthalten, lassen unseren Blutzuckerspiegel rasant ansteigen. Dies führt dazu, dass wir schnell zu Energie kommen. So schnell der Blutzuckerspiegel ansteigt, so schnell fällt er aber auch ab, und wir bekommen erneut Hunger. Heißhungerattacken sind die Folge, und wir nehmen viel, meist zucker- und fettreiche Nahrung zu uns. Es kommt zu einer Achterbahnfahrt unseres Blutzuckerspiegels. Das Hormon Insulin ist ständig am arbeiten. Jener Zucker, den es nicht abtransportieren kann, wird als Fett angelegt- wir nehmen zu.
    Verzichten Sie daher auf kohlenhydrat- und zuckerhaltige Lebensmittel, um Ihren Blutzuckerspiegel stabil zu halten, und Heißhungerattacken zu vermeiden.
  • Gesunde Nahrungsmittel
    In der heutigen Zeit der verkürzten Mittagspausen, Überstunden und der Doppelbelastung von Vollzeitarbeit und Familie bleibt oft nichts anderes übrig, als zu Fast-Food zu greifen.
    Dieses steckt meist voller Kohlenhydrate und Fette und ist genau das, was Ernährung zum Abnehmen nicht ist.
    Versuchen Sie, gesundes Fast-Food zu essen. Mittlerweile gibt es zahlreiche Restaurants, die sich auf gesundes Fast-Food spezialisiert haben. Wenn Sie Zeit haben, sollten Sie sich gesunde Snacks mit Gemüse und Obst vorbereiten, damit Sie erst gar nicht zu ungesunden Gerichten greifen müssen.

Was sollte man essen und was nicht?

gesunde Ernährung mit GemüseErnährung zum Abnehmen erfordert, wie oben erwähnt, die Einhaltung bestimmter Regeln. Diese spielen neben der Auswahl der richtigen Lebensmittel eine wichtige Rolle. Doch was sind nun die richtigen Lebensmittel?

Beginnen Sie mit den richtigen Getränken.
Auf Limonaden, Fruchtsäfte, Sirupe und Alkohol sollten Sie besser verzichten. Sie alle enthalten viel Zucker. Dieser wirkt sich, wie erwähnt, negativ auf den Blutzuckerspiegel und auf Ihr Gewicht aus. Trinken Sie stattdessen viel Wasser, Mineralwasser und ungesüßte Tees.
Ein gelegentliches Glas Wein, Bier oder Orangensaft ist aber kein Verbrechen, und lässt sich auch kaum vermeiden. Sie sollten sich schließlich mit Ernährung zum Abnehmen wohl fühlen.

Beim Essen sollten Sie darauf achten, Zucker und einfache Kohlenhydrate so gut wie möglich wegzulassen.
Essen Sie viel Gemüse, Obst (auch hier sollten Sie auf den Kohlenhydratgehalt achten), Fisch und Fleisch.
Brot, Nudeln, Reis, Kuchen und Süßigkeiten sollten nur selten gegessen werden, denn sie enthalten viele Kohlenhydrate.
Nehmen Sie stattdessen vermehrt Proteine, wie sie in Milchprodukten und Fisch beziehungsweise Fleisch enthalten sind, auf.
Auf Zwischenmahlzeiten sollten Sie verzichten.

Beeren und Nüsse zum abnehmenVerspüren Sie Lust auf süßes, so greifen Sie zu Beeren oder Nüssen.
Achten Sie allgemein auch darauf, wieviele Kalorien Sie über den Tag verteilt zu sich nehmen. Denn die aufgenommenen Kalorien sollten unter dem Gesamtumsatz (Grundumsatz plus Leistungsumsatz) bleiben. Nehmen Sie mehr auf, als sie verbrennen, so nehmen Sie zu.

Folgender Ernährungsplan soll Ihnen dabei helfen, ein Gefühl dafür zu bekommen, was Ernährung zum Abnehmen ist.

Ernährungsplan- Ernährung zum Abnehmen

Tag 1
Frühstück Joghurt mit Beeren
Mittagessen Putenfilet mit gebratenem Gemüse
Abendessen Grüner Salat mit Tomaten, Gurken und Mozzarella
Tag 2
Frühstück Spiegelei mit Tomaten und einer Scheibe Vollkornbrot
Mittagessen Überbackenes Gemüse (Zucchini, Auberginen, Karotten, etc.)
Abendessen Steak und Salat
Tag 3
Frühstück Haferflocken mit frischen Beeren
Mittagessen Grüner Salat mit gebratenem Schafkäse und Tomaten
Abendessen Lachsfilet, Gurkensalat mit Dill



Bilder von: freedigitalphotos.net
Autoren (von oben nach unten): stockimages, rakratchada torsap, Robert Cochrane

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Ernährung zum Abnehmen, 5.0 out of 5 based on 1 rating