Ernährung bei Arthrose

Ernährung bei Arthrose

Ernährung bei ArthroseWer die Diagnose „Arthrose“ bekommt, fühlt sich oft hilflos, denn es ist eine Gelenkabnutzung und nach schulmedizinischer Meinung unheilbar und altersbedingt. Einige Fälle von Arthrose werden durch Unfälle oder Fehlstellungen von Gelenken verursacht.
Nun klingt dies erst einmal sehr hoffnungslos. Der Patient leidet in der Regel unter immer schlimmeren Schmerzen und Medikamente helfen nur kurzfristig. Auch Schmerzmittel müssen immer höher dosiert werden,oft bis das Maximum erreicht ist und die Schmerzen trotzdem nicht mehr gelindert werden können.
All die Medikamente bringen oft viele Nebenwirkungen mit sich und nun wird nicht mehr nur gegen Arthrose, sondern auch gegen die Nebenwirkungen, angekämpft. Es entsteht ein scheinbar auswegloser Teufelskreis.

Es hat sich herausgestellt, dass durch Umstellung der Ernährung bei Arthrose, sehr positiv auf die Erkrankung eingewirkt werden kann ggf. sogar ein Fortschritt der Erkrankung kann verhindert werden.
In vielen Fällen ist es eine Fehlernährung, die die Arthrose überhaupt ausgelöst hat. Ein wenig hat dies natürlich mit der Veranlagung zu tun. So bekommen andere Leute durch eine Fehlernährung vielleicht Diabetes anstatt Arthrose. Aber durch eine gesunde Ernährung bei Arthrose kann selbst einer Veranlagung so gut entgegengewirkt werden, dass sich diese nicht zeigt.



Was bedeutet Fehlernährung?

Viele Produkte, die heutzutage konsumiert werden, beinhalten Zusatzstoffe. Diese Zusatzstoffe dienen dazu, die Nahrungsmittel frisch zu halten, haltbar zu machen oder den Geschmack zu verstärken. Sie sind aber nicht gesund.
Auch zu viel tierische Eiweiße, Zucker, Alkohol, Koffein, Weißmehlprodukte, gesättigte (zum Beispiel: Sahne) und gehärtete (zum Beispiel: Palmin) Fette können Arthrose fördern.

„Muss ich nun Vegetarier werden?“

Nein, natürlich nicht. Zwar sind Milch, Käse, Eier und Fleisch in Maßen zu genießen, wenn Sie auf Ihre Ernährung bei Arthrose achten wollen, aber Sie dürfen diese Lebensmittel natürlich konsumieren. Versuchen Sie auf Schweinefleisch zu verzichten und sich ansonsten auf ein bis zwei „Fleisch-Malzeiten“ pro Woche zu beschränken. Käse mit niedrigem Fettanteil darf auch gegessen werden. Jedoch sollte, und das ist möglicherweise die unangenehme Nachricht, der Verzehr von tierischen Produkten sehr eingeschränkt werden.

Nahrungsmittel, die sich für eine Ernährung bei Arthrose eignen

Zwar klingt eine Ernährung bei Arthrose bisher ausschließlich nach Verzicht, aber das ist ein Irrtum.
Während Sie einige Nahrungsmittel sehr stark einschränken und andere völlig wegstreichen, so treten neue Lebensmittel an deren Stelle.
Es folgt eine Tabelle die zeigen soll, durch was Sie bestimmte „schlechte“ Lebensmittel in einem Ernährungsplan ersetzen können:

Nicht empfohlen Geeignter Ersatz
Nudeln, weißer Reis Naturreis, Hirse
Mischbrot, Weißbrot Vollkornbrot, Pumpernickel
Süßigkeiten Trockenfrüchte
Fleisch Kaltwasserfische/Seefische (z.B.Forelle, Barsch)
Kuchen am Sonntag oder Festtagen Basischer Kuchen (siehe Grundrezept unten)

Frisches Obst bei ArthroseAußerdem sollten Obst und Gemüse in der Ernährung bei Arthrose im Vordergrund stehen. Viel Salat, gedünstetes Gemüse, so viel Obst, wie Sie möchten. Selbst Kartoffeln sind hin und wieder erlaubt. Ebenso wie Dinkelprodukte sind immer erlaubt. Zum Würzen sollten Sie vorrangig Kräuter benutzen, keine Suppenwürfel oder Gewürzmischungen. Eine Möglichkeit um die Kosten hierfür gering zu halten, ist selbst zu pflanzen. Das geht selbst, wenn man nur wenig Platz hat.
Sie können sich Basilikum kaufen und ihn ins Küchenfenster stellen. Dort regelmäßig gewässert und richtig gepflückt kann er sich den ganzen Sommer halten. Auch Dinge wie Schnittlauch oder Kresse geben herrliches Aroma in Salaten oder auf dem Brot und sind ganz leicht auf der Fensterbank gezogen.
Besonders förderlich bei der Ernährung bei Arthrose, sind Knoblauch und Zwiebeln, weil sie eine gelenkschützende Wirkung mit sich bringen.

Wer diese Grundlagen kennt, kann sich nun ganz einfach und problemlos einen Ernährungsplan erstellen, der ganz auf eine Ernährung bei Arthrose abgestimmt ist und persönliche Vorlieben berücksichtigt.

Beispielhafter Tagesplan für eine Ernährung bei Arthrose:

Es folgt ein kleiner Ernährungsplan, der sich gut bei einer Erkrankung an Arthrose eignet. Natürlich handelt es sich hierbei nur einen sehr beispielhaften Plan.

Frühstück:

  • 1 Tasse Basentee
  • 1 Scheibe Pumpernickel mit vegetarischem Aufstrich
  • 1 Banane
  • 1 Apfel

Snack:

  • Ein paar Nüsse

Mittagessen:

  • 1 Tasse Basentee
  • Gegrillte Forelle
  • Naturreis
  • Salat: Eisbergsalat, Gurke, Zwiebel. Dressing: Zitronensaft, Olivenöl, Dill und etwas Salz.

Snack:

  • 1 Möhre

Abendessen:

  • 1 Tasse Basentee
  • Gedünstete Gemüsepfanne (Paprika, Zucchini, Zwiebel, Aubergine, Champignons, etwas Knoblauch und Salz)
  • Hirse (gekocht und leicht gewürzt)
  • 1 Glas Tomatensaft

„Ich möchte nicht gerne auf Kuchen verzichten!“

Karotten als Nahrung bei ArthroseMan ist Sonntags auf Kuchen eingeladen, es steht ein Geburtstag an, Feiertage oder andere Festivitäten. Es ist schwer, dem Kuchen und den süßen Dingen aus dem Weg zu gehen. Jedoch sind die meisten Rezepte für Gebäck voller Dinge, denen Sie bei der Ernährung bei Arthrose aus dem Weg gehen wollen. Was ist in normalem Kuchen? Mehl, Milch, Eier, Zucker; Alles Dinge, die sie meiden sollten.
Der Ausweg ist ein basischer Kuchen, der all diese Zutaten nicht braucht. Dabei sparen Sie sich sogar, den Ofen anzuwerfen.
Sie benutzen Mandeln oder gemahlene Nüsse (anstelle des Mehles) als Grundlage, klebrige Trockenfrüchte anstelle von Ei und Fruchtsaft anstelle von Milch.
So stellen Sie zum Beispiel einen Teig aus gemahlenen Haselnüssen, kleingehackten Datteln und Orangensaft her. Diesen Teig benutzen Sie als Kuchenboden. Ganz einfach in die Formdrücken und am Besten auf das Backen verzichten. Wenn Sie diese Masse backen, wird sie vermutlich sehr leicht zerbröckeln.
Einen Belag stellen Sie ganz einfach aus Früchten der Saison her und falls diese nicht süß genug sind, so fügen Sie ein paar gehackte Trockenfrüchte hinzu. Sie können die Früchte zum Beispiel zu einer Sose verarbeiten, die sie auf den Kuchen streichen, und darauf legen Sie zum Beispiel Bananen und Kiwi.
Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und genießen, auch wenn Sie auf Ihre Ernährung bei Arthrose achten möchten, Ihr Stück Kuchen am Sonntag.

Alles Gute und viel Erfolg!


Bilder von (oben nach unten): arztsamui, rakratchada torsap, creativedoxfoto

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.2/5 (11 votes cast)
Ernährung bei Arthrose, 3.2 out of 5 based on 11 ratings