Diätplan zum abnehmen

Diätplan zum abnehmen

Einen Diätplan zum abnehmen zu finden ist heutzutage einfacher als je zuvor. Fast täglich gibt es eine neue Diät, eine neue Diätpille oder einen neuen Shake zum abnehmen. Ob nun die Kohlsuppendiät, FdH (Friss die Hälfte), Rohkost, Trennkost oder einfach das Kalorien zählen – alles gute Methoden zum abnehmen.
Aber den perfekten Diätplan zum abnehmen mit Eigenschaft wie: angenehm und leicht einzuhalten, schnell wirksam, kein Verzicht etc. gibt es wohl nicht.

Von welchen Plänen sollte man Abstand nehmen?
Welcher Diät kann man trauen?
Was ist gesund?

Aus diesem Wald von Diäten die richtige für sich selbst zu finden ist schier unmöglich. Viele Menschen, die tatsächlich Gewicht verlieren müssen, geben oft auf, weil sie keinen Diätplan zum abnehmen finden, den man länger als eine Woche einhalten kann. Dazu kommt die Angst vor dem bekannten „Jojo-Effekt“, der Verzicht auf Lebensmittel die man gerne isst und die Sorge, dass die Diät vielleicht nicht funktioniert.


Muss man bei einem Diätplan zum abnehmen nur die Kalorien beachten?

Diätplan zum abnehmenEinen Diätplan zum abnehmen zu finden, der gute Resultate bringt und gleichzeitig auch einzuhalten ist, ist keine einfache Sache.
Eine Diätvariante, die in der Regel jedem hilft, ist tatsächlich das Zählen von Kalorien. Dies muss gar kein großer Aufwand sein. Für diese Art von Diät kann man sich selbst mit Leichtigkeit einen Diätplan zum abnehmen erstellen. Man erstellt einfach einmal eine lange Liste von Lebensmitteln, die man mag, schreibt die Anzahl der Kalorien pro Menge dazu und schon hat man die Grundlage für einen guten Diätplan zum abnehmen geschaffen.Dann noch einmalig herausgefunden wieviele Kalorien man pro Tag Essen darf, damit man abnehmen kann, und schon ist alles ganz einfach und die Sorgen deutlich geringer. (Dazu weiter unten mehr)

Eine korrekt errechnete Kalorientabelle kann man ganz einfach von einem Ernährungsberater bekommen oder man sucht sich einfach zum jeweiligen Lebensmittel die Kalorien über das Internet heraus.
Ein Diätplan zum abnehmen, der eine geringe Anzahl an Kalorien hat, verspricht Erfolg, sollte aber nicht zu lange oder gar für immer eingehalten werden. Nach Erreichen des Zielgewichtes sollte zu einer normalen, jedoch natürlich bewussten und gesunden Ernährung zurückgekehrt werden.
Das Schwierige dabei ist, nicht in alte Essmuster zurückzufallen – aber dies gilt wohl für alle Diäten.

Was hat es mit den Kalorien beim Diätplan zum abnehmen auf sich?

Kalorien sind eine alte Einheit zum Messen von Energie und Wärmemenge und wurde in der Physik durch Joule ersetzt. In der Ernährung werden Kalorien jedoch weiterhin verwendet.
Das Wort „Kalorie“ wird in der Regel für die Kilokalorie (kcal) verwendet, kann aber in selten Fällen auch für tatsächlich eine einzelne Kalorie (Grammkalorie) stehen. In Nährwerttabellen auf Lebensmittelverpackungen stehen normalerweise Kilokalorien, die durch das Kürzel „kcal“ gekennzeichnet sind.

Diätplan Apfel als ZwischenmahlzeitDie meisten Kalorien befinden sich in Fett und Zucker. Das bedeutet, dass auch Produkte mit viel Stärke zu einem großen Teil gemieden werden sollten wenn man auf die Kalorien achten möchte. Grund dafür ist, dass Stärke im Körper, über chemische Prozesse und die Verdauung, in Zucker umgewandelt wird. Zucker, der nicht in Energie umgesetzt wird, lagert sich als Fett im Körper ab.
Um zu wissen wieviele Kalorien man pro Tag zu sich nehmen darf um das Gewicht zu halten bzw. abzunehmen gibt es eine Formel.

Kalorienbedarf und Grundumsatz

Diese Formel ist für die Darstellung des Grundumsatzes an Kalorien gedacht. Dieser Umsatz ist lediglich für das aufrechterhalten der wichtigsten Körperfunktionen (Herzschlag, Atmung, Organe, Körpertemperatur, etc.) zuständig und errechnet sich wie folgt:

  • Für Männer: 24 kcal x Körpergewicht = Grundumsatz in kcal
  • Beispiel: 24 kcal x 90 kg = 2160 kcal Grundumsatz
  • Für Frauen: 20,4 kcal x Körpergewicht = Grundumsatz in kcal
  • Beispiel: 20,4 kcal x 80kg = 1632 kcal Grundumsatz

Wer nun körperliche Arbeit leistet oder Sport treibt erhöht die Anzahl von Kalorien, die der Körper benötigt. Genau das ist auch der Grund dafür, dass zum Abnehmen oft Sport (mehr Bewegung) empfohlen wird. Somit würde man seinen Grundumsatz in kcal über die Nahrung zu sich nehmen, und den Mehrverbrauch von Energie kann sich der Körper dann über die Fettreserven verschaffen. Hierbei ist jedoch sehr wichtig, dass man bei Erreichen des Zielgewichtes wieder auf eine normale, bewusste Ernährung umsteigt, denn nach dem Verbrennen der Fettreserven, wird der Körper die Muskeln angreifen, was in den meisten Fällen nicht gewünscht ist.

Wer nun abnehmen möchte hält sich für die Zeit des Abnehmens einfach an seinen Grundumsatz in Kalorien und kann sich hierfür einen Diätplan zum abnehmen erstellen.
Wer besonders schnell abnehmen muss, beispielsweise wenn eine Operation ansteht, die bei einem zu hohen Gewicht risikobehaftet ist, der kann die Kalorien für kurze Zeit auch weiter reduzieren. In dem Fall wird der Körper, selbst für den Grundumsatz, auf Fettreserven zurückgreifen.
Je niedriger die Kalorienzahl pro Tag ist, desto wichtiger ist es, darauf zu achten, dass der Körper dennoch alle Nährstoffe bekommt, die er braucht. Oft es ist gar nicht so einfach, Lebensmittel zu finden, die sowohl niedrige Kalorien als auch nötige Nährstoffe beinhalten.

Beispiel Diätplan zum abnehmen

Hier ein Beispiel für einen Ernährungsplan zum abnehmen mit etwa 1200 Kalorien:

Frühstück:

  • Eine Scheibe Pumpernickel mit einer Scheibe Emmentaler (125 Kalorien)
  • Eine Tasse Tee (5 Kalorien)
  • Eine Kiwi (45 Kalorien)

Mittagessen:

  • 200g Hähnchenbrustfilet gegrillt (232 Kalorien)
  • 90 g Erbsen und eine halbe Zwiebel mit einem Teelöffel Butter angemacht. (189 Kalorien)
  • Nachtisch: Ein kleiner fettarmer, weißer Joghurt mit einem Teelöffel Honig und einer hohlen Hand voll Cornflakes (ca. 120 Kalorien)

Nachmittags-Snack:

  • Ein mittelgroßer Apfel (80 Kalorien)
  • Ein Tee (5 Kalorien)

Abendessen:

  • 2 Scheiben Pumpernickel mit einer Scheibe Emmentaler und einem Ei (270 Kalorien)
  • 1 mittelgroße Banane (110 Kalorien)

Ernährungsplan und Diätplan zum abnehmenBei diesem Beispiel eines Diätplan zum abnehmen handelt es sich um eine Variante, bei der jemand man schnell abnehmen kann. Ein solcher Plan sollte nur für eine kurze Zeit gehalten werden. So bald wie möglich sollte hier zumindest zum Grundumsatz zurückgekehrt werden. Und auf jeden Fall muss zu einer normalen, gesunden und vielfältigen Ernährung zurückgekehrt werden sobald das Zielgewicht erreicht wurde.


VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.7/5 (10 votes cast)
Diätplan zum abnehmen, 3.7 out of 5 based on 10 ratings